Kompakt, grün und mit 9qm Wohnfläche

Betty Green – unser mintgrünes Fahrgestell auf 4 Rädern..


 

..begleitet uns seit Beginn unserer Reise durch Europa. Der Kauf unserer Betty war dabei recht spontan. Die haben schon einige Monate nach einem Bus für unserer neues Leben im Van gesucht, und vor Betty schon zwei genau gleiche Modelle – und sogar in derselben Farbe – gefunden. Doch waren diese sofort weg, als wir angerufen hatten.

Name: Betty Green

Geburtsdatum: 08.07.2004

Lieblingsgetränk: Diesel

Lieblingsfarbe: Mintgrün

Aber dann gab es Betty..

..und so haben wir ein Fast-Blinddate mit unserer damals noch unbekannten Van-Dame gemacht und sind sogar bis nach Hessen gefahren.

 

Das Modell

Unsere Betty Green ist ein von Pössl ausgebauter Citroen Jumper mit einem 2.8 HDI Motor und 128 PS. Der Ausbau ist aus der alten Serie von Pössl, die Pössl2Win Ausstattung und wird so nicht mehr verkauft. Ebenso in dieser Farbe gibt es keine neuen Modelle mehr. Wir freuen uns aber sehr über unser Mintgrün. Damit sind wir in der Natur natürlich etwas unscheinbarer – nicht wirklich. Aber es ist trotzdem cooler als ein normales weiß oder schwarz. Und wir haben schon den ein oder anderen Daumen hoch von anderen Fahrer mit grünen Vans bekommen und geben diese auch gerne zurück.

 

Der Charakter

Betty fährt uns immer sicher von A nach B, auch wenn das eingebaute Navi nicht unser bester Freund ist. Aber so bleibt jede Fahrt auch immer ein Abenteuer und wir entdecken und „durchfahren“ gemeinsam enge Straßen und holprige Waldwege.

 

Leider hat uns Betty bei der im Juni 2017 anstehenden TÜV-Prüfung sehr enttäuscht. Wir wussten schon, dass wir ein paar Dinge reparieren müssen, bevor es zum TÜV geht. Aber, dass sich bei der dann eigentlichen Prüfung fatale Roststellen auftaten, hat uns dann doch einen heftigen Schlag verpasst. Letztlich hat dies nur unseren Aufenthalt in Deutschland verlängert, aber wir haben unseren TÜV bekommen und freuen uns nun über die weiteren 2 Jahre zusammen mit unserer Van-Dame.

 

Verfügbare Ressourcen

Strom, Wasser und Gas. All das sind unsere Standardressourcen, die wir in unserem Van zur Verfügung haben.

 

Strom liefert uns die zusätzlich auf dem Dach installierte Solarplatte mit 100 Watt

Zusätzlich haben wir 3 Doppelstecker mit USB und 12V Stecker einbauen lassen, um den gespeicherten Strom auch entsprechend nutzen zu können.

 

Unter der Sitzbank befindet sich der Frischwassertank mit einem 100l Fassungsvermögen

Allerdings machen wir ihn nicht ganz voll, da die Schraubdeckel doch nicht 100% dicht scheinen und so leicht Wasser durchdringen kann, wenn der Tank zu voll ist. Wir liegen daher meist so bei geschätzt 85l bis 90l. Der Grauwassertank ist unter dem Auto angebracht und kann ca. 10% mehr auffangen. Hierzu gibt es auch ein kleines Abenteuer, aber dazu mehr in diesem Video. Mit unserem Frischwasser waschen wir Geschirr, putzen Zähne und nutzen das Waschbecken im Bad und nutzen es für die Toilettenspülung. Auch für die Dusche ist das Wasser vorgesehen. Aus Platzgründen und weil es doch etwas umständlich ist, verlegen wir das Duschen aber eher auf die Campingplätze.

 

Wir haben in unserer „Garage“ Platz für zwei 11 Kilo Propan-Gasflaschen

Bisher sind wir nur mit einer Flasche gereist und haben diese unterwegs wieder füllen oder tauschen lassen. Für unsere Zeit in Großbritannien, waren wir aber nicht sicher, ob uns eine Flasche reicht und haben uns eine  rote Gasflasche mit 5 Kilo dazu geholt. Warum rot? Im Baumarkt hat man uns gesagt, dass man die grauen Propan-Gasflaschen nicht mehr zurückgeben kann?! Alternativ kann man sich also rote Gasflaschen holen. Diese können dann auch leer wieder abgegeben werden.

Für die Gasflasche haben wir drei Leitungen, die wir über zusätzliche Regler unter dem Bett öffnen oder schließen können: Heizung, Kühlschrank und Herd. Das Meiste geht dabei für den Kühlschrank drauf, da wir diesen direkt von Batteriestrom (während der Fahrt) auf Gas umstellen, sobald wir auf unserem Stellplatz angekommen sind. Aber auch Heizung und Herd sind natürlich ab und an in Gebrauch.

 

Die Ausstattung

Auf unseren 9qm Van haben wir eigentlich alles, was wir auch in unserer Wohnung hatten. Über die Seitentür steht man direkt im Flur, neben der Küche, vor dem Wohn- und Esszimmer und fast jeder Schrank ist in greifbarer Nähe. Zur Küche gehören der Kühlschrank, Herd mit zwei Gasplatten und das Spülbecken. Einen Schritt den Flur entlang, hat man dann Zugang zum Bad und Schlafzimmer. Oder schau dir den Rundgang einfach in unserem Video an.

 

Wie heißt dein Van und welche Erlebnisse habt ihr schon gemeinsam erlebt? Vielleicht können wir unsere beiden Gefährten mal miteinander bekannt machen? Lass uns ein Kommentar da. Wir freuen uns immer über spontane Treffen mit anderen Vanlifern! :))

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.